Gemeindepsychiatrische Dienste

Das neue H - Das AHH verändert sich: Es erweitert seinen Horizont

Aus Augusta-Hardt-Heim wird Augusta Hardt Horizonte

Das Augusta-Hardt-Heim kennen wir alle seit Jahrzehnten mit seinen vielfältigen Angeboten für Menschen mit einer chronisch psychischen Erkrankung. Lange ist es viel mehr, als der bisherige Name beschreibt. Ab sofort hat das zweite H eine neue Bedeutung: Wir sind die Augusta Hardt Horizonte gGmbH, Gemeindepsychiatrische Dienste.

Verändern Sie mit uns Horizonte!


Ein großes Herz und ein weiter Horizont sind genau das, was wir alle benötigen, um uns in unseren Mitmenschen hineinzuversetzen. Nur mit offenen Ohren, offenen Augen, einem offenen wachen Verstand können wir versuchen, seine Ängste und Nöte, Freuden und Eigenarten auch in schweren Lebenssituationen zu verstehen.

Gehen Sie mit uns Richtung Horizont!

Nur wenn wir aktiv aufeinander zugehen, uns nicht verschließen und nicht hart werden, können wir Nähe geben. AHH begleitet Genesungsprozesse und hilft, Horizonte zu entdecken. Wir finden Eigenarten interessant und bereichernd und suchen gerne nach Wegen, miteinander klar zu kommen.

We are all inklusiv! AHH!

Ein neuer Name für einen bekannten Anbieter mit vielfältigen Wohn- und Betreuungsangeboten. Wir gestalten Räume, in denen Menschen sich begegnen können. Wir beseitigen Vorurteile und bieten Vorbilder für ein gemeinsames Lebensmodell des Miteinanders.

Unsere Horizonte haben viele Facetten

Grundsätze unserer gemeindepsychiatrischen Arbeit:
Für Menschen mit einer chronisch psychischen Erkrankung bieten wir an:
Beratungsstelle Stationäres Wohnen Ambulant Betreutes Wohnen Ambulante Ergotherapeutische Praxis Arbeits-und Tagesstrukturierende Dienste mit den Einsatzbereichen: Backhaus Lennep, Café am Hasenberg, Hausmeisterbereich, Industrielle Dienstleistungen, Schreinerei, Servicebereich, Nahrungsherstellung, Gartenpflege

Die Geschichte hinter den Horizonten

Aus dem ehemaligen Säuglingsheim, das Augusta Hardt 1910 in der Sauerbronnstraße eröffnet hat, ist mittlerweile der bekannte und innovative gemeindepsychiatrische Anbieter für Menschen mit einer chronischen psychischen Erkrankung geworden. Was in den 1980er Jahren in der wunderschönen bergischen Villa mit der stationären Betreuung beginnt, öffnet sich bereits kurz darauf mit den ersten Außenwohngruppen. Schnell wird für jeden Klienten ein Einzelzimmer und damit ein individueller Lebensraum zum Standard. Es kommen weitere Einrichtungen und Wohnheime hinzu, das Leben ist trotz Erkrankung bestmöglich von Verantwortung und Selbstbestimmung geprägt. Die umfassenden Angebote im Bereich der Arbeits- und Tagesstrukturierung schaffen Sinn und geben Halt im Alltag.

Wer kann, der soll: Das AHH wird 2007 zu einem der ersten freien Träger des ambulant betreuten Wohnens. Dieser Bereich wächst stetig, denn Ziel ist schon seit langem ein möglichst inklusives Miteinander. Eine Beratungsstelle wird 2011 eröffnet. Das Backhaus Lennep wird eröffnet, auf den lokalen Festen ist das AHH äußerst beliebt, die Quartiersentwicklung am Hasenberg nimmt Fahrt auf. Das Café am Hasenberg wird eröffnet. Zusätzlich wird das Leistungsangebot um eine ambulante Ergotherapeutische Praxis erweitert. Inklusion wird gelebt, die Horizonte sind geöffnet.

Stationäres Wohnen

Stationäre Wohn- und Betreuungsangebote für Menschen mit einer chronischen psychischen Erkrankung in mehreren Wohnbereichen und dezentralen Wohneinheiten.

Ambulant betreutes Wohnen

Ambulante individuelle Betreuungsangebote in verschiedenen Lebensbereichen für Menschen mit einer chronischen psychischen Erkrankung in der eigenen Wohnung.

Arbeits- und Tagesstrukturierung

Wir unterstützen sinnvolle Tagesgestaltung außerhalb der eigenen 4 Wände mit vielfältigen und arbeitsweltnahen Angeboten.